Reformation sounds like Gospel - Jahreskonzert der Ludgeri Gospel Singers Norden

Es ist wieder soweit: das große Jahreskonzert der Lufgeri Gospel Singers Norden steht an. Am 30. September 2017, einem Samstag, findet das jährliche Highlight der Norder Gospelmusiker unter der musikalischen Leitung von Hanno de Vries statt. Natürlich geht das 500-jährige Reformationsjubiläum auch an dem beliebten Gospelchor nicht vorbei und so haben sie den Titel und den Inhalt des Konzertes entsprechend gewählt: "Reformation sounds like Gospel" - Reformation klingt wie Gospel (also, wie eine gute Nachricht). Erstmals wird ein Teil des Konzertes auf deutsch gesungen und dem Reformator Martin Luther gewidmet. Wer jetzt an (vermeintlich) verstaubte Kirchenmusik denkt und gelangweilt abwinkt, irrt sich. Rockig arrangierte Songs im Musical-Stil mit viel E-Gitarre und Schlagzeug wechseln sich mit Balladen ab. Dabei wird kurz das Wirken Luthers dargestellt. Neben den choreigenen Solisten wird auch ein "Gast-Star" auftreten: Udo Nottelmann, vielen bekannt aus seinem eigenen Programm "Die Udo-Nottelmann-Show" (wir berichteten) singt hierbei die Solistenrolle des Martin Luther.

Doch wie gewohnt ist das Programm des Ludgeri Gospel Chores bunt und abwechslungsreich. So werden auch wieder die vom Chor besonders gern gesungenen afrikanischen Gospels genauso ihren Platz finden, wie die "klassischen" Gospels.

Karten gibt es im Vorverkauf für 8,-€, ermäßigt für 5,-€ im SKN Kundenzentrum.

An der Abendkasse kosten die Karten 10,-€

Wer sein Glück versuchen will, der nimmt am "Wat(t)-extra"- Gewinnspiel teil. Wir verlosen nämlich 2x 2 Karten für das Konzert.

Das Gewinnspiel ist beendet. Über die Karten dürfen sich freuen: A.Albers aus Hage und S. Ahrens aus Hage

Herzlichen Glückwunsch!

Gewinnspielfrage: Das wievielte Reformationsjubiläum wird in diesem Jahr gefeiert?

 

„Rudelsingen“ für Gospelliebhaber - Gospeltag in Norden mit Micha Keding

Veranstaltungstipp:

Udo Nottelmann präsentiert "Musicals und mehr"

Geochaching- Schnitzeljagd 2.0

Nicht ganz neu aber  in Ostfriesland noch nicht so richtig angekommen ist die moderne Form der Schnitzeljagd.

Zum Seitenanfang