Wintergarten – Gartenfeeling bei jedem Wetter

Der Wintergarten definiert sich als Gebäudeanbau oder eigenständiges Gebäude, dessen Wände hauptsächlich aus Glas bestehen. Mit dem sogenannten Glashauseffekt erzielen diese Bauten ohne zusätzliche Heizungsvorrichtung eine angenehme  Rauminnentemperatur. So können auch in unseren Breiten exotische (Zimmer-) Pflanzen in gartenähnlicher Atmosphäre gedeihen.

Ein Wintergarten bietet die Möglichkeit, einen Indoor-Garten anzulegen und sehr gemütlich zu gestalten. Ein begrünter Rückzugsort, in dem man wetterunabhängig die Teezeit genießen oder sogar (elektrisch) grillen kann.

Seinen Ursprung hat der heutige Wintergarten im England des 18.Jahrhunderts. Jedoch sind Wintergärten schon seit der Antike bekannt, wo sie dazu dienten fremdländische Früchte und Pflanzen zu kultivieren.

Wer sich einen Wintergarten bauen (lassen) möchte, der sollte auf verschiedene Dinge achten:

In unseren Breiten sind Wintergärten in der Regel nach Süden ausgerichtet um die maximale Sonnenkraft ausnutzen zu können. Dennoch muss darauf geachtet werden, dass der Bau „beschattet“ werden kann um allzugroße Hitzeentwicklung (im Hochsommer) zu vermeiden.

Die Belüftung muss durch entsprechende Vorrichtungen möglich sein.

Der Rahmenaufbau muss statisch genau berechnet werden und das Glas muss nach bestimmten Kriterien ausgewählt werden um Schlagregen und Wind- sowie Schneelast standhalten zu können.

Der Boden sollte gegen aufsteigende Feuchtigkeit isoliert und je nach gewünschter Nutzungsabsicht entsprechend Wärmegedämmt sein.

Wer seinen Wintergarten wie ein zweites Wohnzimmer nutzen möchte, sollte auch über eine entsprechende Heizung nachdenken.

Wie sollte es in Deutschland anders sein, gibt es natürlich auch zu Wintergärten spezielle Vorschriften und DIN-Vorgaben, die eingehalten werden müssen.

Wenn Sie also selbst Hand  anlegen wollen, lassen Sie sich vorher ordentlich und ausführlich beraten, damit Sie lange Freude an Ihrer grünen Oase haben.

Wer den Sturmschaden hat…

Stürme sind an der ostfriesischen Küste nichts Besonderes.

Neues Label für Heizungen - Pflicht ab 2017

 

Die einstimmige Aussage der Fachleute lautet, dass die deutschen Haushalte mit unnötig hohen Energiekosten belastet werden.

Zum Seitenanfang